Kaltluftschneise Beverau – Schönthal nicht zu übersehen

Viele Argumente wurden bereits in der Debatte gegen die Neubaugebiete in der Beverau und im Schönthal ins Feld geführt. Ein wesentliches Argument ist, dass die von der Beverau ins Schönthal Richtung Tierpark verlaufende Kaltluftschneise durch Neubaugebiete „verbaut“ wird und dann nicht mehr ihren (wesentlichen und wichtigen) Beitrag zum Stadtklima in Aachen leisten kann.

Den abstrakten Begriff einer Kaltluftschneise konnte man heute, Sonntag den 17.12.2017, „live“ erleben. Während in Aachen Innenstadt, dem Frankenberger Viertel oder rund um den Bahnhof Rothe Erde kein bisschen Schnee mehr zu finden ist, liegen noch immer Schneereste in der Beverau und dem Schönthal, wie man auf den folgenden Fotos schön sehen kann:

Wer sich in den Eselsweg stellt, dem pfeift eine kalte Brise um die Nase. Hier kann man also sehen, dass es inder Beverau bis runter ins Schönthal eindeutig eine Kaltluftschneise gibt.